Murmel

Würde man mir mit vorgehaltener Waffe und hervorgezischt zwischen drohend gebleckten Zähnen die ultimative Wahl anheimstellen: „Nur eines im Garten darfst du behalten, der Rest wird dem Erdboden gleichgemacht. Kannst du dich nicht entscheiden, verlierst du alles!“, dann wäre meine erste Reaktion wohl eine verdutzte. Wer kommt schon auf so eine hirnrissige, ins Leere führende […]

Weiterlesen →

Morbus Helveticus

Heute stapfte ich in meiner Viertelstunde wieder mal trostlos zwischen den kaum zu erahnenden Beeten hindurch und war grundsätzlich schlechten Mutes. Seit bald einem Monat kann mich nicht mal der Blick auf die nächstens zu schneidenden Gehölze aufmuntern – normalerweise mein Motivationskick sondergleichen, etwa so wie die Vorfreude auf ein einmaliges, befreiendes, rauschend-beseligendes Ereignis (Weihnachten, […]

Weiterlesen →