Der Blick zurück

Irgendwann zwischen Ende Dezember und Anfang Januar setze ich mich in aller Stille hin, nehme mein Gartentagebuch zur Hand, blättere zur nächstleeren Seite, entdeckle den Füller, schreibe langsam das Wort „Rückblick“, unterstreiche es sorgfältig und betrachte die weiße Wand vor mir. Ein weiteres Gartenjahr ist zu Ende, der Beginn des nächsten zieht sich noch ein […]

Weiterlesen →

Lieblings-Schädlinge

Egal, was ich mir in den Garten hole, der dazu gehörende Nebenbuhler braucht im langsamsten Falle eine Woche, um den Braten zu riechen. (Außer der Buchsbaumzünsler. Aber der hat seine Gründe. Was will man großartig rumzünseln, wenn sich bereits der Buchspilz Laufmeter um Laufmeter durch die Hecken frisst? Macht ja keinen Spaß.) Nachdem ich mich […]

Weiterlesen →

Streicheleinheiten

Letzthin schlurfte ich selbstvergessen durch mein Kräutergarten-Labyrinth, schob mit dem rechten Fuß einen ausladend in den Weg lümmelnden Borretsch beiseite und schrie lautlos auf. Eine dunkle Masse schoss darunter hervor, sprang drei Sätze, blieb abrupt stehen, drehte sich langsam um und funkelte mich augengrün an. Ich holte mein Herz aus der linken Socke, funkelte zurück […]

Weiterlesen →