Tigerschnegelfell

Ahnungslos schritt ich meines hölzernen Weges und sah es zum allerersten Mal: Dieses Tier, das einem den Atem raubt, wenn man seines Weges schreitet und nicht im Entferntesten erwartet, irgendwann in seinem Leben auf so was zu stoßen, geschweige denn heute. Den Tigerschnegel. Ich kniete nieder, um genauer zu betrachten, hielt meine Hand daneben und […]

Weiterlesen →

Feige Gedanken

Und so denkt man aus wolkenlosem Himmel an Alexander Pope, ganze … wartet… muss eben mal rechnen (und drei sind zwanzig und …) ganze 27 Jahre später. Was ich wohl gedacht hätte, wenn man mir vor diesen vielen Jahren einen Zettel zugesteckt hätte, auf dem eben dieser Satz in meiner eigenen Handschrift gestanden wäre? Beinahe […]

Weiterlesen →

Hörbar

Die Kirchturmuhr hatte vor einem Weilchen neun Uhr geschlagen, ich schaute in den provisorischen Velociraptorenstall, wünschte leise sangsingend den eingemummelten Mädels auf der Sitzstange gute Nacht, ließ die Tür sachte ins Magnetschloss klicken, drehte mich um und erblickte dabei die Nachtkerze. Letztes Jahr wuchs an dieser Stelle – mitten im Eingang zu den Kompostjungs – […]

Weiterlesen →