Memento mori

Burglind hat die Korkenzieherweide gefällt. Und die stramme Dame hat das richtig gut gemacht. Das zumindest fanden mein Nichtgärtner und ich, während wir nebeneinander am Wohnzimmerfenster standen, schweigend die Bescherung betrachteten und unweigerlich an Joachim erinnert wurden. So nämlich hieß 2011 der Dezembersturm, der die geerbte Chamaecyparis mit atemberaubender Zielsicherheit der Länge nach aufs Beet […]

Weiterlesen →